Radiologie, Nuklearmedizin, Kernspintomographie

Termine

069 94 50 54 0

Im Prüfling 23 · 60389 Frankfurt

praxis@radiologie-frankfurt.de

Häufige Fragen zum Thema Radiologie

Wissenswertes für den ersten Kontakt

Wenn Sie bei uns anrufen, um Ihren Termin zu vereinbaren, halten Sie bitte Ihre Überweisung bereit. Wir müssen wissen, welche Fragestellung bei Ihnen mit welcher Untersuchungsmethode geklärt werden soll, damit wir für Sie einen entsprechen Termin einrichten können. Mehr über den Weg zu uns erfahren Sie hier.

  • Welche Vorbereitungen sind für den Termin nötig?

    Falls bei Ihnen eine intravenöse Kontrastmittelgabe notwendig sein sollte, benötigen wir ggf. Ihre aktuellen Laborwerte für die Nierenfunktion. Diese könne Sie bei Ihrem Hausarzt bestimmen lassen. Auch Informationen über eine mögliche Funktionsstörung der Schilddrüse, die Einnahme von Blutzucker senkenden Tabletten (orale Antidiabetika ) und bestehende Unverträglichkeiten sind bei der Gabe eines jodhaltigen Kontrastmittels wichtig. Falls Sie Kontrastmittel bekommen, brauchen wir ein Blutbild, das Sie von Ihrem Hausarzt anfertigen lassen können. Sollte dies nötig sein, weisen wir Sie bei der Anmeldung noch einmal darauf hin. Wenn besondere Einschränkungen vorliegen, wie bestimmte Medikamenten-Einnahmen, Unverträglichkeiten oder ein Herzschrittmacher, besprechen wir dies noch einmal persönlich mit Ihnen. Die Untersuchungen dauern unterschiedlich lange: Eine Ultraschalluntersuchung kann z. B. in wenigen wenige Minuten durchgeführt werden. Für andere Untersuchungen müssen Sie mit Vorbereitung und verfahrensbedingten Wartezeiten ggf. einen deutlich höheren Zeitaufwand einplanen. Fragen Sie einfach nach, unser Team kann Ihnen die ungefähre Dauer der Untersuchung nennen. Wenn Sie „nüchtern“ zu Ihrem Termin kommen sollen, bedeutet dies, dass Sie in den vorangegangenen vier Stunden nicht gegessen, getrunken, geraucht oder Kaugummi gekaut haben sollen.

  • Wie kommt der Befund zu Ihrem Arzt?

    Mit dem Bethanien Krankenhaus und einigen Ärzten sind wir über Internet verbunden und stellen Ihre Bilder und den Befund direkt auf einer sicheren Plattform ein. Ist dies nicht der Fall, geben wir Ihnen bei Bedarf die Bilder als Ausdruck oder auf CD mit. Der Befund wird Ihren Ärzten kurzfristig, wenn nötig unmittelbar, zugestellt.

  • Darf ich nach der Untersuchung Auto fahren?

    Bei 95 Prozent der Untersuchungen, egal ob mit oder ohne Kontrastmittel, sind Sie fahrtüchtig. Wenn wir bestimmte Medikamente für die Untersuchung geben müssen, die Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, weisen wir Sie im Vorfeld darauf hin.